Venlafaxin Antidepressiva
#1
Hey,

ich war hier schon mal als ich abgesetzt habe und muss jetzt nochmal was los werden.
Seitdem letzten absetzen bin ich auf die Hexal von Venlafaxin umgestiegen (Kügelchen) und setze alle 3-4 Wochen 4mg runter.
Leider spürre ich trotz alldem nach jedem absetzen starke Ängste. Ich habe so ein großen Schritt gewagt und war jetzt mit meiner Freundin
im "Urlaub" für 3 Tage was mich wirklich sehr viel Überwindung gekostet hat (Die Entfernung von Zuhause war der Auslöser meiner Ängste). 
Jetzt hat sich nach langer Zeit ein neues Jobangebot (b. Lufthansa) ergeben wo ich Morgen meinen ersten Arbeitstag habe und ich bin seitdem nur noch nervös
und konnte heute auch kaum schlafen. Ohne Homöopathische Tropfen hätte ich heute vermutlich kurzzeitig auf Diazepin umsteigen müssen. Wobei ich auch
vor habe Morgen eine halbe Tablette zu nehmen, um beruhigter hingehen zu können. Überforderung macht sich unendlich breit, die Angst zu versagen und
auch vor meiner Sozialangst, in meinem Fall auf Leute zu gehen zu müssen um Ihnen gewisse Sachen meiner Arbeit auszuliefern.  Leider weiß ich auch nicht
an wen ich mich sonst wenden soll oder was ich für Antworten erwarte. Vielleicht hilft mir eure Geschichte bzw. eure Erfahrung im Umgang mit Angst und dem
Arbeitsleben.

Lg
Zitieren
#2
Hallo,

ich drücke dir die Daumen, dass du einen guten Arbeitsanfang heute hast. Du schaffst das ganz bestimmt.

Gruß
Karin
Zitieren
#3
Ich drücke dir auch alle Daumen für einen guten Start. MIr hilft es oft, wenn ich mir in Gedanken die betreffende Situation im entspannten Zustand auszumalen versuche. Probiers doch einfach einmal aus. Dass du zuvor nervös bist, ist wirklich ganz normal. Unsere katastrophistischen Gedanken scheinen uns so manchen Streich zu spielen.

Möglicherweise spielt auch das Venlafaxin eine gewisse Rolle bei deinen Ängsten. Zu schnell absetzen sollte man auch nicht. Die Regel lautet etwa 10 Prozent der ursprünglichen Dosis alle drei bis vier Wochen. Das geht besonders gut, mit dem Kügelchenzählen bei den Retard tabletten von Remerg l.

Linda
Zitieren
#4
Hallo Pinacoladaa

Ich finde es super, dass du dein AD absetzen tust. TOI TOI TOI.

Ich habe letztes Jahr das Cipralex ausgeschlichen nach 6jähriger Einnahme. Ich habe alle 3-4 Wochen 1mg reduziert. Vielleicht schleichst du zu schnell aus. Kannst du mit den Kügelchen nicht 1mg Schritte machen?

Bin jetzt 9 Monate AD frei und auch heute habe ich noch ab und zu Panikattacken und Angstzustände. Ich nehme JK, damit ich gut schlafe Passionsblume und bei Notfall die Bachblüten Rescue. JK darf man mit AD nicht einnehmen aber probiers mal mit Bachblüten.

LG Anerom
Zitieren
#5
Also ich habe den ersten Arbeitstag überstanden, wenn auch mit wirklich vielen Homöopathischen Tropfen und 5mg Benzo.
Das Problem ist, das wenn ich erstmal Angst habe, ich an gar nichts anderes mehr denken kann. Also sprich ich kann mir keine ruhigen Gedanken machen. Das Thema Arbeit und Leben ist ja leider ein muss wo man nicht daran vorbei kommt. Ohne Arbeit kein Geld, ohne Geld kein Leben. Das gibt mir aber innerlich noch mehr Druck weil ich das Gefühl habe es MUSS klappen und ich MUSS funktionieren.

Also ich bin bei ungefähr 3% vom maximalen was das absetzen angeht und es ist wirklich immer noch sehr extrem..

@ Anerom:
6 Jahre ist natürlich auch eine lange lange Zeit (Ich bin jetzt bei ungefähr 2 Jahren) aber hattest du während der Einnahme damals auch noch Panikattacken oder kamen die wieder seitdem du halt alles abgesetzt hast?
1mg ist natürlich schon sehr sehr wenig alle 4 Wochen, das hat sicherlich auch ein paar Jahre gedauert, das will ich etwas schneller machen, wenn ich kann. Beim nächsten runter setzen werde ich es mal mit 3mg versuchen, irgendwo wird es schon die richtige Dosis geben hoffe ich. Ja mit den Kügelchen kann ich sogar auch unter 1mg dosieren, ich mache das ganze mit einer Feinwaage.

Tropfen die ich mehr als nur empfehlen kann: Calmvalera und Kawa von Hevert. Beide sehr gut bei Angst und Nervosität! Sind bis heute die einzigsten Homöopathischen Mittel die bei mir nach Benzodiazepinen helfen.
Zitieren
#6
im 6. Jahr hatte ich wieder Panikattacken und entschied mich darum die AD abzusetzen.
Ich nahm 10mg und die ersten 4 Wochen nahm ich 5mg (halbe Tablette). Dann sah ich dass mein AD auch in Tropfen erhältlich waren. Somit ging es schnell mit dem Absetzen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Erfahrung mit Venlafaxin oder anderen AD's Oyten28876 5 1.596 23.06.2015, 11:02
Letzter Beitrag: Oyten28876
  antidepressiva mirtazapin sandra.schulze 3 1.240 16.03.2015, 09:21
Letzter Beitrag: Lagonda