Sehstörungen
#1
Hallo ihr lieben Wink

Wie ist das bei euch mit dem sehen...habt ihr auch Probleme bekommen also das sich die Augen verschlechtert haben???

Mir macht das manchmal Angst😔
Tuschel
Zitieren
#2
Hallo Smile

Das Auge ist ein beliebtes Ziel der Psyche. Stresssituationen oder andere psychische Belastungen können erwiesenermaßen viele Erkrankungen am Auge hervorrufen, unter anderem erhöhter Augeninnendruck, tockenes Auge und auch Sehstörungen.

Ich selber merke manchmal, dass bei hohem Stress deutlich schlechter sehen kann, es fühlt sich so an, als ob pötzlich mindestens eine halbe Dioptrie dazu gekommen wäre. Dazu kommt hin und wieder ein ekliges Augenflimmern, wobei manche Teile des Gesichtsfelds so aussehen, als ob ich unter Wasser gucken würde. Dauert dann ein paar Stunden und vergeht dann wieder.

lg

Smile
Zitieren
#3
So ein Flimmern kenne ich auch, vor allem im Dunkeln. 117
Prinzipiell erst mal durchdrehen! 021 
Zitieren
#4
Ok das beruhigt mich erstmal das ich diese Symptome nicht alleine habe...ja grade Autofahren im Dunkeln ist belastend...

Lg
Tuschel
Zitieren
#5
Sehstörungen gegleiten mich fast jeden Tag. Das ist auch der Grund warum ich kein Auto fahre, weil ich dann Angst habe einen Unfall zu bauen, nur weil ich nicht richtig sehen kann.
Ich habe mir extra einw Brille machen lassen, obwohl das laut Optiker nicht unbedingt nötig wäre, da ich eine geringe Sehschwäche habe. Aber es hilft mir, wenn ich sie trage.
Zitieren
#6
Hallo ihr,
ich kann leider sehr genau feststellen, dass mein Sehvermögen direkt mit meinem Leben/Ängste und Depressionen/Einsamkeit zusammen hängt.
Ich war gerade in einer Psychosomatischen Reha in der es mir nach einiger Zeit besser ging - plötzlich war der leicht graue Schleier vor den Augen weg und auch das verschwommen sehen bzw. ein Zittern so als ob beim Lesen die Buchstaben oder beim Fernsehen das Bild leicht zittert. Kaum kam ich in meiner Wohnung Zuhause an und einiges sehr negatives trat wieder in mein Leben, kam das verschwommen sehen und das Gefühl einen leichten Nebel vor den Augen zu haben wieder.
Ich kann, obwohl ich eigentlich gute Augen habe, plötzlich nun wieder kein Buch oder kleiner gedrucktes ohne Notbrille (von Rossman) lesen. Selbst Fernsehen ist manchmal so verschwommen, das ich ab und an den Film ausmachen muss.
Ich glaube es ist einfach die Angst, evtl Psychologisch, das ich nichts mehr von meinem Leben wissen/sehen will - keine Ahnung. Bin irgendwie langsam verzweifelt und würde am liebsten einschlafen und nie mehr aufwachen.
Viele Grüße
Zitieren
#7
Ich musste Jahre lang eine Brille tragen. Könnte in der Schule nichts mehr sehen und konnte zum Teil nicht mehr einkaufen, weil ich nichts mehr sehen konnte. Jetzt wird es wieder besser.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Werden Angststörungen/Depressionen von Außenstehenden oft nicht ernst genommen?? SE1996 3 130 19.06.2017, 08:08
Letzter Beitrag: Jeruslinay
  Buch Klaus Bernhardt (Panikattacken und andere Angststörungen loswerden!) Thompson 3 403 13.03.2017, 21:33
Letzter Beitrag: Thompson
  Herzrhythmusstörungen - kurze Atemnot Eni992 4 363 02.02.2017, 09:08
Letzter Beitrag: Angsthäschen86
  Angstzustände und Wahrnehmungsstörungen brueckdenise 1 551 22.02.2016, 19:33
Letzter Beitrag: BriniLe88