access-und-commitment-Therapie
#1
Hallo,

ich frage jetzt noch mal konkreter: wer von Euch hat aufgrund von generalisierter Angst Erfahrung mit der "3. Welle der Verhaltenstherapien", der "access-und-commitment-Therapie" (ACT) gemacht und ist bereit, sich darüber mit mir auszutauschen? Ich habe zur Zeit ziemliche Probleme damit, vor allem negative Gefühle und Gedanken völlig zuzulassen und mich dann AUCH NOCH mit meinen Werten zu verbinden.KratzKratzKratz

LG
sunflower207
Zitieren
#2
Ich stelle fest, dass die ACT offenbar doch noch keine allzu bekannte Therapie bei Angststörungen ist, aber vielleicht findet sich irgendwann ja doch noch jemand, der auch diese neuere Art der KV macht.
Ich habe mich voll auf die Therapie eingelassen, was allerdings kein leichter Weg ist. Auch ein von meinem Therapeuten empfohlenes Buch "Wer dem Glück hinterherrennt, läuft daran vorbei" und zwei Fachbücher zum Thema helfen mir, diesen einmal begonnenen Weg weiter zu verfolgen, aber, wie schon gesagt, es ist absolut kein Zuckerschlecken!
Zitieren