Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wirklich Angststörung?
#1
Guten Tag, i

ich habe bin 48 Jahre alt und habe seit 3 Jahren verschiedene Beschwerden, war beim Neurologen, Kardiologen, HNO, Endokrinologen. Mit der Zeit kamen verschiedene Beschwerden dazu. Sekundenschwindel, Gangunsicherheit, dadurch Zittern, Schwäche, Unwohlsein, Migräne mit Aura und Sehstörungen,manchmal Herzstolperer, Blutdruck steigt auch manchmal.. Durch das alles bin ich auch traurig, weine oft,habe Angst und fahre kein Auto, ich fühle mich todkrank. Es wurden umfassende Blutbilder, Langzeitblutdruck und EKG, Eeg, Ultraschall Abdomen, Ultraschall Halsgefäße und auch ein Kopf MRT gemacht. Diagnosen sind Migräne mit Aura, Anämie, Hashimoto. Diese komischen Wellen, Einschüsse oder wie auch immer,ich kann das gar nicht erklären, die machen mir immer zu schaffen,das sind so komische wie Anfälle in den Kopf, es ändert sich die Wahrnehmung, wie wenn mein letztes Stündlein geschlagen hat..es ist unvorhersehbar,wenn es passiert, habe ich Riesenangst. Das dauert nur ein paar Sekunden, ich muss mich dann hinlegen. Ich war auch beim Psychiater,die meinte Angststörung. Aber irgendwie kann kein Arzt mir erklären, warum und woher diese Anfälle passieren. Ich habe das Gefühl, das hat etwas mit dem Kreislauf zu tun,irgendein chemischer Prozess.Ich schreibe Tagebuch,und kann es mit nichts verbinden, nicht mit Essen,Trinken, mit gar nichts. Ich kann einfach nicht glauben, dass es nur psychisch sein soll, solche Symptome, wie wenn man gleich stirbt. Ich habe das nicht jeden Tag. Mein Neurologe sagt, ich bin kein neurologischer Patient, mein Gynäkologe meint,ich soll mich auf MS untersuchen lassen, mein Endo sagt,meine Rezeptoren sind voll , das ist psychisch, Psychologe sagt Angst,kann dass denn wirklich sein,  Ich weiß nicht, was ich machen soll. Vorhin war ich bei einem Geschäftstermin, da ist es wieder passiert..wie wenn ich gleich in Ohnmacht falle, die Wahrnehmung verändert sich....ich bin jetzt zu Hause, ganz wackelig und aufgeregt, und habe Angst, einen Schlaganfall gehabt zu haben. Ich nehme L Thyrox, Eisen, verschiedene Suplemente. Ich habe mich auch zur Psychotherapie angemeldet,die fängt im April an. Hat jemand solche oder ähnliche Symptome?
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ist das wirklich noch Angst? Panik2020 2 3.358 21.08.2021, 21:10
Letzter Beitrag: Dennis_G.