Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Panik und Angst morgens am schlimmsten
#1
Hallo an alle,
Ich bin ganz neu hier und habe erst seit ca 3 Wochen Angst und panikatacken. Erst war es nur wenn ein wichtiger Termin anstand, mittlerweile habe ich es jeden Tag. Morgens bis ca zum Nachmittag ist es am schlimmsten. Ich wache auf und sobald ich aufstehe geht es los. Ich muss dazu sagen das mein ganzes Leben sich ändern wird, mein Mann mit dem ich seit 18 Jahren zusammen bin hat sich vor einer Woche getrennt. Es hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen, nun als ich mal zwei Tage dies hab sacken lassen stellte ich fest, daß auch ich nicht mehr glücklich war in der Ehe. Wir haben zwei Kinder und ich mache mir Gedanken wie es weiter geht, da ich letztes Jahr meinen Job gekündigt hatte, da mein Mann und ich es für die Kinder besser fanden. Jetzt stehe ich da, ohne Job und mit meiner panikatacke und weiß nicht wie ich zurück ins Berufsleben kommen soll, wenn es mir jeden Morgen so geht. Ich habe ein Notfall Medikament bekommen von meinem Arzt aber noch nicht genommen(tavor) hatte mir in der Apotheke etwas pflanzliches geben lassen aber das hilft nicht wirklich. Am Donnerstag habe ich ein beratungsgespräch beim Psychologen und hoffe so sehr das er mir helfen kann.
Zitieren
#2
Hallo Sonja,

herzlich willkommen bei uns im Forum.
Das ist natürlich schwierig ohne Job und mit 2 Kindern alleine. Aber sicher zahlt dein Mann Unterhalt und Grundsicherung gibt es ja auch erst mal.
Gut, dass du einen Termin beim Psychologen hast.
Eine regelmäßige Therapie wäre aber sicher sehr hilfreich.

Gruß
Karin
Zitieren
#3
Ja ich hoffe das ich dann beim Psychologen eine Therapie bekomme. Wir wohnen noch zusammen, was mich natürlich zusätzlich belastet. Werde aber nächste Woche beim Amt anrufen und die Anträge ausfüllen, so daß er dann so schnell wie möglich ausziehen kann.
Zitieren
#4
Je schneller das alles "erledigt" ist, desto besser. Dann kannst du dir ein neues Leben aufbauen und eine Therapie hilft dir sicher auch dabei.
Zitieren
#5
Ich hoffe auch das ich dann mal zur Ruhe komme. Zur Zeit wache ich morgens auf und es geht direkt los mit diesem Mega unangenehmen Gefühl. Komme erst gegen spät Nachmittag Abend zur Ruhe und das jeden Tag.
Zitieren
#6
Guten morgen Sonja
ich möchte dir gerne etwas Mut machen. Angst und Panik begleiten mich schon sehr lange, aber was ich dir sagen kann ist, dass es sich im Laufe der Zeit verändert und man wirklich damit leben kann. Ich weiß, das gerade der Anfang wo die erste Panik kommt das ganze Leben erstmal auf den Kopf stellt und die Angst dein ständiger Begleiter ist. Man wacht auf und hört schon in sich rein und blub geht es los. Die Körperlichen Symptome kommen dazu und die Angst wird größer. Aber ich kann dir sagen, es wird besser, in dem Moment wo du dir sagst es ist nur ein Gefühl es kann dir nichts anhaben verliert die Angst an Macht. Man lernt wirklich damit leben zu können und auch wie man es selbst abbremsen kann. Ich habe heute immer noch Momente wo es wieder doller ist aber es reißt mir nicht mehr den Boden weg und es hindert mich nicht mehr wirklich an Dingen. Wir Angsthasen wollen gerne alles vorher schon wissen und kontrollieren und wenn das auf einmal weg bricht kommt die Panik. Durch die Trennung ist das jetzt passiert. Aber versuche dir zu vertrauen, du wirst das schaffen denn auch wenn wir Angsthasen uns das gerne absprechen, wir sind ziemlich starke Menschen wir schaffen es nämlich immer wieder unsere liebe Angst zu bezwingen und als Sieger raus zu gehen. So wie Karin es geschrieben hat es gibt ganz viele Hilfen und auch wenn du es jetzt gerade noch nicht sehen kannst, du wirst an alledem wachsen und gestärkt nach vorne laufen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Angst am schlimmsten direkt beim Aufstehen Witha 0 1.581 21.03.2024, 18:22
Letzter Beitrag: Witha
  Angst von morgens bis nachmittags Andreas 63 14 5.248 04.11.2023, 22:52
Letzter Beitrag: Andreas 63
  Angst vor Krankheiten / Panik DiaLi32 6 4.254 31.08.2023, 17:14
Letzter Beitrag: stella
  Angst und Panik im Alter Strickliesel 13 9.980 29.05.2021, 14:24
Letzter Beitrag: schlumpffine
  Angst und Panik Sofialooren 3 3.106 09.01.2021, 20:38
Letzter Beitrag: Sofialooren
Exclamation Auslöser Angst und Panik durch Beziehungs Aus Kylthar 2 3.598 12.06.2020, 22:41
Letzter Beitrag: EdytaLidia
  Symptome morgens am schlimmsten Glamourine 4 9.193 14.05.2020, 09:11
Letzter Beitrag: Gabschi59
  Angst und Panik - nach 9 Monaten ohne venlafaxin Mary_____93 7 6.723 19.12.2019, 12:59
Letzter Beitrag: Steffiii
  Morgens hohen puls Dennis 5 5.050 22.06.2019, 17:58
Letzter Beitrag: Karin
  Angst u Panik wegen Beziehung mit Eltern Magdi 3 4.151 15.05.2019, 10:36
Letzter Beitrag: Karin