Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Erfahrungen mit CBD Öl
#1
Hallo Foris,

hat jemand von euch Erfahrungen mit CDB (Canabidiol) Öl. Dieser wird aus Hanf gewonnen und auf dem medizinischen Gebiet zur Behandlung diverser Krankheiten und Störungen angewendet. Mich würde interessieren, ob jemand von euch es schon ausprobiert hat und welche Erfahrungen er/sie damit gemacht hat

LG
Edyta
Zitieren
#2
Hallo Edyta,


ich hab das Zeugs mehrer Wochen lang genommen und keinerlei Wirkung gespürt.

Es ist nur teuer und schmeckt eklig nach Heu. Smile


lg
Zitieren
#3
Hallo Edyta,

ich glaube auch, dass es nur was bewirkt, wenn man daran glaubt. Wenn eines wirkt, dann nur das mit dem natürlichen THC Gehalt, was aber natürlich verboten ist. Das mit einem ganz geringen, erlaubtem Gehalt ist meiner Meinung nach, wie Jörg schon geschrieben hat völlig wirkungslos und sehr teuer. Meine Mutter hat das auch wegen ihrer Arthroseschmerzen genommen, da es da auch helfen soll, mit null Wirkung.

Gruß
Karin
Zitieren
#4
Hallo Fred, Fred, hallo Karin,

hm.....wenn man den Ansatz verfolgt, dass "Glaube die Bege versetzt", so muss ich sagen, dass es bei mir wunderbar funktioniert. Egal als was es verkauft wird und wie es schmeckt, finde ich die CBD zwar nicht schmackhaft, aber ich glaube durchaus genauso, wenn nicht gar weniger schädlich als Chemie.

Ich wäre durchaus dazu bereit irgedwelche Antidepressva zu schlucken, wenn ich daran glauben würde, dass mir diese mehr nutzen als Schaden würden. Chemie ist und bleibt eine körperfremde, künstlich hergestellte Substanz, egal wie sie durch die Pharma angepriesen wird. Daher stehe ich der Anwendung der Antidepressiver oder Neuroleptika skeptisch gegenüber, obgleich ich diese in bestimmten Fällen als notwendigi erachte.

Ich für mein Teil habe mich entschieden die CBD Tropfen auszuprobieren, natürlich in der Hoffnung, dass mir diese helfen. Was soll ich sagen? Sie haben bis jetzt die gehoffte Wirkung entfaltet.

Ich bin viel ruhiger aber nicht betäubt. Meine sinnliche Wahrnehmung ist unverändert geblieben. Seit zwei Wochen schlafe ich durch, mein Magen hat sich weitgehend beruhigt, ich kann endlich normal essen, meine Schwindelanfälle sind komplett weg, ich verspüre die latente frei flottierenden Angst nicht mehr, ich wache nichr mehr schweißgebadet in der Nacht auf und habe Herzklopfen bis zu Himmel.
Wenn das nichts ist, dann weiß ich nicht! Das reicht mir für das Erte schon vollkommen, mich normal zu fühlen. Ich glaube nicht, dass ich diese Effekte in dieser kurzen Zeit mit Antidepressivern erreicht hätte.  

Ich glaube auch nicht, dass ich mir das einbilde und selbst wenn, sehe ich solch eine Verbesserung durch Affirmation viel besser als durch einen Eingriff von chiemischen Stoffen.

Ja, teuer sind die Tropfen tatsächlich aber wisst ihr was? Innerhalb des letzten Jahres habe ich auf der Suche nach Linderung bestimmt 5 000 € für Hypnosesitzungen, Heilpraktiker, Psychotherapeuen und anderes z.T. kurioses Zeug ausgegeben, dann tun mir die 50 € mehr auch nicht mehr weh.

Ich habe lachend erzählt, dass ich sogar einen indianischen Schamanen um mich hgerum tanzen lassen würde, wenn ich einen Hauch Hoffnung und Glauben hätte, dass mir dieser Tanz hilft.
Wenn dieser Hanftropfen in mir den Glauben aufrechterhalten und meine Selbshelungskräfte wecken, dann schicke ich alle chemischen Tableten gerne "zum Teufel".
Das ist meine Menung dazu. Ich mache dieses Selbstexperiment weiter und schaue, was es bringt. Ob der Heugeschmack ekelig ist oder nicht ist rein subjetiv empfindbar, ich finde z.B. Suschi ekelig und andere betracfhten es als Delikatesse.

Glaube ist eine sehr individuelle Sache, wenn mir das hilft, dann glaube ich auch gerne an "grüne Männchen" von Mars und ihre Heilkräfte. *smile* Manchmal habe ich es satt rational und logisch zu denken. Manchmal möchte ich eifach nur glauben. Ich gehe auch bald für ein Paar Tage ins Kloster und fahre in mein Heimatland zum Sanktuarium. Ich will glauben in was auch immer und ich möchte auch nicht mehr nur zweifeln. Das ist nähmlich Gift.

Ich danke Euch dennoch für Eure ehrliche Meinungen. Jeder kann sich eine eigene Meinung bilden und diese vertreten. In diesem Sinne wünsche ich Euch ein schöne restliches WE.

LG
Edyta
Zitieren
#5
Hallo Edyta,

der Glaube kann Berge versetzen. Wenn es dir hilft, freut mich das sehr. Ein Rauschzustand tritt bei dem frei verkäuflichen CBD Öl auch nicht ein, auch bei großen Mengen nicht. Dann mach weiter damit und lass es dir gut gehen. Von der Chemie mit ihren vielen Nebenwirkungen halte ich auch nichts.

Gruß
Karin
Zitieren
#6
Grüß Euch!

Ja, ich gehöre auch zu jenen Leuten, die in diesem Bereich bereits ihre Erfahrungen sammeln konnten.

Daher kann ich dir auch sagen, dass ich das  Link wurde gelöscht! getestet habe und es bei mir auf jeden Fall einen positiven Effekt hatte.

Ob es jetzt eine wirkliche Wirkung hatte oder nur der Glaube daran eine Verbesserung brachte, ist dabei für mich eigentlich sekundär.
Zitieren
#7
Hallo MaxCare,

danke für Deine Antwort. Nimmst Du das CBD weiterhin oder hast du damit aufgehört?

LG
Edyta
Zitieren
#8
Hallo Ihr Lieben da draußen. 

Bin noch neu hier und muss mich noch zurechtzufinden. 
Zum CBD Öl kann ich sagen, dass es eine gewisse Zeit lang geholfen hat. Nur irgendwann hatte ich das Gefühl,  dass ich immer mehr brauche und das kann ich mir nicht leisten. Ausserdem kann man es nicht in Kombination mit Diazeparm nehmen, denn ab und zu ibrauche ich ein paar Tropfen, wenn es ganz heftig ist.
Zitieren
#9
Hallo,
ich habe mir das CBD Öl bestellt und werde es heute zum ersten Mal nehmen und hoffe doch sehr, daß es helfen wird, meine Panik zu bekämpfen!
Eine Bekannte hat es gegen ihre Schmerzen nach einer Blasen OP genommen und es half ihr sehr gut!
Also es kann nicht alles nur Einbildung sein aber jeder Mensch ist eben anders.
Zitieren
#10
(16.05.2019, 18:26)Chris schrieb: Hallo Ihr Lieben da draußen. 

Bin noch neu hier und muss mich noch zurechtzufinden. 
Zum CBD Öl kann ich sagen, dass es eine gewisse Zeit lang geholfen hat. Nur irgendwann hatte ich das Gefühl,  dass ich immer mehr brauche und das kann ich mir nicht leisten. Ausserdem kann man es nicht in Kombination mit Diazeparm nehmen, denn ab und zu ibrauche ich ein paar Tropfen, wenn es ganz heftig ist.

ich verstehe den letzten Satz nicht ganz - kann man es nun mit Diazepam kombinieren oder nicht? Irgendwie ist der Satz widersprücklich!
Zitieren
#11
Es klingt so, als wenn man es nicht kann, da er oder sie das Öl daher nicht mehr nimmt, weil er/sie ein paar Tropfen Diazepam braucht und das nicht mit dem CBD Öl zu kombinieren ist.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Erfahrungen mit Calmvalera Hevert Tobias 1 5.657 15.09.2020, 13:02
Letzter Beitrag: Gopi
  Erfahrungen mit Baldrian gesucht Nhung 3 10.917 06.01.2020, 20:51
Letzter Beitrag: Eisblume
  Erfahrungen mit Cassia Siamea EdytaLidia 0 8.870 22.12.2018, 00:32
Letzter Beitrag: EdytaLidia