Alles gerade zuviel
#1
Hallo ihr Lieben, ich muss glaube ich jetzt mal hier mein Herz leer machen denn irgendwie weiß ich gerade nicht mehr wohin mit mir. Ich leide ja schon seit mehreren jahren um genau zu sein seit etwa 15 jahren an Angst und Panikattacken sowie auch Depressionen. Ich habe auch schon mehrere Therapien gemacht aber es holt mich immer wieder ein. Ich habe vor 3 Jahren eine wundervolle Tochter bekommen ein Wunschkind mit ihr bin ich total aufgeblüht. Zu Beginn stand auch noch mein Partner voll hinter mir weil ich recht früh wieder arbeiten gegangen bin. Mein Tag sieht derzeit so aus, dass ich von morgens bis abend voll power durchlaufe Kind versorgen zu Oma bringen oder Kiga arbeiten das ist als Pflegedienstleitung auch nicht immer stressfrei. Dann komme ich spätnachmittag nach Hause dort wollen dann Kind und Freund belustigt werden der Haushalt schreit hier und abends bin ich im Moment einfach nur platt aber mein Gedankenkarusell lässt mich nicht schlafen. Jetzt hat mein Freund es schon ein paar mal angesprochen,dass wir zu wenig zeit zu zweit verbringen jedoch was zu Hause machen um mich zu entlasten macht er auch nicht in dem Punkt ist er völlig Beratungsresistent. Ich habe wegen ihm mein zuhause verlassen und fahre jetzt täglich 50 km eine Strecke an die arbeit. Als ich zu ihm gegangen bin hat sich mein Freundeskreis sehr verkleinert da mir einige für übel genommen haben das ich nivht mehr so spontan greifbar war und mich um ihre Befindlichkeiten so nenne ich es heute kümmere, sondern ich einfach gemacht habe was mich glücklich macht. Wobei Glücklich bin ich im Moment nicht wirklich. Ich merke das mir mein Körper immer wieder warnzeichen schickt aber ich so ignoriere Schwindel Herzstolpern Kopf Rückenschmerzen Schlafstörungen. Ich bekomme im Moment einfach nicht die Kurve was für mich zu machen das es mir wieder besser geht. Und es kann jetzt jeder mit dem Kopf schütteln mein Freund weiss bis heute nicht das ich diese Störungen habe, da ich das mag jetzt krank klingen angst habe, dass wenn ich ne Schwäche zeige und es mal zur Trennung kommt mir jemand meine Tochter weg nehmen könnte denn ohne sie das ginge gar nicht Ich versuche immer wieder Entspannungsübungen zu machen und gehe laufen aber ich bekomme den Kopf einfach nicht frei. Eine Therapie wäre vielleicht wieder was sinnvolles aber wann soll ich das noch rein packen.  Geschweige denn ein Platz bekommen der zeitlich passt.Vielleicht habt ihr noch ideen was ich machen kann. Denn meine Imipramin die ich nehme bringen glaub ich gerade gar nix. Wie holt ihr euch wieder auf den Boden der Tatsachen. Dieses ewige Kämpfen kostet wirklich Kraft die ich im Moment nicht besitze. Es ist mir gerade einfach alles zuviel. wobei es schon mal gut tut alles von der Seele zu schreiben.
Zitieren
#2
Da wird mir schon schwindelig vom lesen. Du hast deine Tage wirklich sehr voll gepackt und dann "versteckst" du dich vor deinem Partner. Im Bezug wegen deinem Kind kann ich das verstehen. Aber für dich ist es nicht gut. Ein Partner sollte doch auch in nicht so guten Zeiten zu einem stehen und man sollte sich bei ihm geben können wie man ist. 
Eine Therapie wäre vielleicht wirklich gut, klar die Zeit aber die solltest du dir irgendwie nehmen. Überhaupt Zeit für dich. Da musst du glaub ich irgendwas ändern. Das liest sich für mich das du nur noch "funktionierst" aber dich dabei komplett vergisst. Vielleicht tut es dir wirklich gut wenn du mit deinem Mann abends mal was unternimmst. Oder mit Freunden. Vielleicht lässt er sich auch drauf ein das du mal Nachmittags Zeit für dich hast.
124
Zitieren
#3
Ohohoh Linn, das hört sich aber wirklich nicht gut an   SchwitzTaube hat Recht... Du funktionierst ja nur noch. So etwas geht aber nur auf Dauer gut. Spätestens dein Körper zieht dir dann irgendwann den Stecker.
Kannst du eventuell etwas weniger arbeiten? Ich kenne das mit dem weiten Weg nur zu gut. Und mich schlaucht das ja schon ohne Kind. Ich nehme mir aber meine Zeit halt einfach die ich brauche. Dann bleibt der Haushalt eben mal liegen. Und wenn es meinem Mann nicht passt... Soll er es selbst ändern!!
Du musst definitiv was machen  Smile und auch nicht nur für dich sondern mit deinen Lieben.
Zitieren
#4
Ja ihr habt recht ich mute mir immer etwas viel zu. Aber ich will irgendwie auch immer alles richtig machen doch allerdings merke ich im Moment immer mehr,dass es mir nicht gut geht und ich auch dringend was für mich machen muss aber irgendwie kriege ich es gerade nicht hin. Da ich derzeit das Gefühl habe mit allem allein dazustehen ist die Beziehung gerade auch nicht prickelnd das war immer der Mann mit dem ich mir alles vorstellen konnte aber mittlerweile kommen Zweifel auch alte Verletzungen aus Jugend und vergangener Zeit kommen gerade wieder hoch mit denen kämpfe ich also auch noch aber es gibt irgendwie gerade keinen dem ich mich richtig öffnen kann weil ich denke das es aus irgendeinem Grund mal gegen mich verwendet werden kann. Ich kann auch mit einigen Dingen einfach nicht abschließen. Ich habe trotz vielen Tiefflügen soviel in meinem Leben erreicht ich war immer selbständig hab mich bis nach oben hochgearbeitet habe eine wundervolle Tochter und dennoch fühle ich mich gerade klein und schwach. Und wenn er mal die kleine nehmen soll weil ich was vor habe bringt er sie zu seiner Mutter nach oben und macht sein ding das möchte ich aber nicht ,weil uns seine Mutter echt viel unterstützt sie holt 4x die Woche die kleine vom Kiga und passt dann auf die auf bis ich komme. Ab Jan soll sie dann Ganztags hin das die Oma auch mal Luft hat.
Zitieren
#5
Frag deinen Hausarzt mal nach einer Mutter-Kind-Kur. 6 Wochen Entspannung an der Ostsee oder so!
Zitieren
#6
Das finde ich ist eine gute Idee mit der Mutter Kind Kur. 
Dein Partner entzieht sich da ganz schön der Verantwortung. Vielleicht würde er anders reagieren wenn du ihm erzählst wie es dir geht.  Aufgaben abgeben finde ich nicht schlimm. Du hast ja wirklich genug um die Ohren, da darfst du ruhig was abgeben.  Smile
124
Zitieren
#7
So eine Mutter Kind Kur ist wirklich eine Idee. Ich werde mich mal schlau machen was man dafür benötigt. habt ihr eine Ahnung wie lange so ein Antrag dauert? Mein eigener Fehler liegt halt auch oftmals darin wenn es mir psychisch gut geht schluder ich dann echt bis mir mein Körper wieder mal Warnschüsse schickt. Da bin ich oftmals nicht konsequent genug. Aber vielen Dank für Eure lieben Worte,dass tut auch mal gut sich einfach alles von der Seele zu schreiben
Zitieren