Mein leben mit der Angst
#21
@Kai
Ein Mangel braucht eine Weile, um zu entstehen.
Auch bis man es merkt.

Also ich kenne Leute, die haben gleich eine Besserung gemerkt, ich zB erst nach ca. 4 Monaten.
Es dauert auch mind. 4-6 Monate, bis dein Wert optimal ist.

Es sei denn die Ärzte verschreiben sowas wie Vigantoletten 1.000 IE.
Dann kommt man nie aus nem Mangel raus ^^

Aber deshalb sage ich ja sehr oft, dass Nährstoffmängel nicht zu verachten sind, was unsere Symptome betrifft.
Und ich hab schon viele Leute kennen gelernt, bei denen NUR die Nährstoffe schuld an PAs waren.
Aber natürlich kann man nicht alle über einen Kamm scheren und das möchte ich auch nicht.
Spielt ja auch viel anderes mit rein.
Zitieren
#22
@anita
Danke für deine nachricht, hoffen wir mal das es besser wird, bin zuversichtlich. Du hast ja auch gestern einen riesenschritt nach vorne gemacht, wir schaffen das  Shy

@BrinLe88
Du kennst dich echt gut aus mit dem Thema, jetzt weiss ich schonmal weitaus mehr, danke dir. 
Klar spielen da auch noch andere Faktoren eine rolle, weiss ich ja, aber ich gehe mal davon aus das der mangel das empfinden extrem verschlimmert, seh ich doch richtig, oder? 
Die frage die mich beschäftigt ist auch, kann so ein vitamin mangel schon vor jahren aufgetreten und so geblieben sein, weil man ja aus Unwissenheit nichts dagegen getan  hat, quasi das der immer bei mir vorhanden war und durch schlimme Ereignisse jetzt zum supergau geführt hat? Ich denke ja nicht das sowas kommt und geht oder?
Zitieren
#23
Ja, das siehst du richtig. Ein Mangel kann das Empfinden immens verschlechtern.
Nährstoffe braucht der Körper, um die ganzen Prozesse die ablaufen, im Gleichgewicht zu halten.
Leider sind unsere Lebensmittel so überzüchtet, aber auch unserer Lebensweise hat sehr gelitten. Und da will ich mich nicht außen vor lassen.
Wie schnell macht man sich mal TK Pizza oder geht zu Mc Donalds.

Daher können Mängel auch über Jahre vorhanden sein.
Allerdings wird es auf Dauer nicht besser. Und je länger der Mangel vorhanden ist, desto schlimmer wirkt es sich auf den Körper aus.

Stell dir mal ein Auto vor, wo sich im Benzinschlauch ein kleines Loch befindet. Du füllst zwar immer wieder auf, aber durch ist das Loch dennoch nicht verschwunden.
Nach und nach reißt es vielleicht auf und egal wie viel Benzin man nachfüllt, es ist schneller wieder verbraucht/alle.
Beim Auto ist es natürlich fatal ohne Benzin zu fahren. Da wars das ja mit dem Motor ^^
Unser Körper hält da natürlich lange Stand. Wir merken es aber trotzdem an Symptomen.

Das fiese ist, Symptome kann man schwer zuordnen. Liegt es am Wetter, am privaten / beruflichen Stress, ist eine Erkältung im Anmarsch und und und.
Am Ende lässt sich aber sagen, dass die anderen Faktoren wie Stress und Krankheiten mehr Nährstoffe verbrauchen.

Meine Therapeutin hat zB immer gesagt, dass Körper und Psyche zusammenhängen, dass man sie nicht trennen darf.
Die Psyche beeinflusst den Körper und umgekehrt.

Dann ist es irgendwann wie bei dem Loch im Benzinschlauch, irgendeine Situation und das Loch reißt auf / der Schlauch platzt.
So kann es dann zum "Supergau" führen.

Nein Mängel kommen und gehen nicht Big Grin
Nur, wenn man sie selbst auffüllt. Und meist ist ein Mangel nicht allein.

Muss dazu noch sagen: Die Ärzte interessieren sich nur für "liegt der Wert im Normbereich?! JA, dann passt das".
Bsp. Wert liegt bei 5, Norm geht von 4 bis 300.
Arzt würde sagen "passt" - ich dagegen sage, dass ich kurz vorm richtigen Mangel. Beim Auto würde schon lange die Tankanzeige aufleuchten.

Kenne ja so einige Leute, die meinen, das sei für sie ausreichend.
Geht man nach Schulnoten, wäre das eine 4 und mit ner 4 hab ich mich nicht zufrieden gegeben.

Ich stecke ja schon recht tief in dem ganzen Thema drin.
Daher nochmal abschließend: Nährstoffmängel bzw. solche niedrigen Werte wie in meinem Beispiel machen auf jeden Fall Symptome.
Konnte allerdings feststellen, dass nicht jeder darauf reagiert. Gibt auch welche, da braucht es Jahre, bis sich Symptome zeigen.
Dann wäre eine Reaktion natürlich angebracht ^^

So, wieder genug zu dem Thema geschwafelt *lach*
Zitieren
#24
Mal noch was:
Sind die Werte so niedrig, läuft der Körper langsam am Limit. Natürlich nur bezogen auf den betreffenden Nährstoff.
Aber das ist auf Dauer nicht super, weil die Grundversorgung der zugehörigen Prozesse nicht mehr gegeben ist.
Und das wiederum hat Einwirkung auf alle anderen Prozesse.

Die geben sich fast gegenseitig die Klinke in die Hand.

ZB bei dir Kai, Folsäure hängt sehr oft mit B12 zusammen.
Zitieren
#25
danke dir für das "geschwafel"  50

Ok, es bestätigt meine Theorie und jetzt ergibt wirklich alles einen sinn..... Wenn ich die werte habe, kannst du da vielleicht mal drüberschauen?  Rotwerd
Du kennst dich da wirklich gut aus, hilft mir echt weiter.  Danke  065
Zitieren
#26
Natürlich, das mache ich sehr gern Big Grin
Zitieren
#27
hallo zusammen,

mal wieder ein kleines update meines derzeitigen befindens.

dieses innere auf und ab der gefühlswelt ist echt schlichtweg die hölle zur zeit, es nervt einfach nur weil ich gewisse gedanken einfach nicht abschalten kann. auch wenn ich jetzt vielleicht weiss woran alles liegt und vielleicht besserung in sicht ist, es ändert nichts an der vergangenheit, die verlorene zeit und die menschen die man wegen dieser angst und PA verloren hat. ich versuche nach vorne zu blicken und positiv zu denken. aber zur zeit ist das fast nicht möglich.
ich spüre das sich mein dämon melden will aber durch die tabletten wird er geblockt, nur dieser hinterlistige mistkerl wandelt die angst in traurigkeit um und ich frage mich, was ist besser....das körper und seele solch ein gefühlschaos auslösen kann ist einfach unglaublich.
das schlimme ist das in der zeit niemand da ist der für ablenkung sorgen kann und man eigentlich auch niemanden weiss, wer einem dann helfen könnte, es ist immer noch so das gefühl man kennt niemanden und alle sind nur fremde für mich. und fremde menschen können mir nicht helfen. manchmal ist es einfach nur wie in einem alptraum und man wacht nicht auf. morgen ist gott sei dank montag, endlich wieder raus zur arbeit, hausärztin anrufen, termin machen, hoffen das der letzte labortest da ist und es endlich bergauf geht.
ich werde mich später dazu zwingen etwas fitness zu machen, hat mir oft in schweren zeiten geholfen, aber dämon und schweinehund haben sich wohl gegen mich verschworen, was mich ziemlich sauer macht und ich werd denen dann einfach mal in den hintern treten müssen.versuche einfach zu machen, hoffe ich schaffe es weil vieles an meinen kräften zerrt, aber aufgeben ist nicht.....ich hab noch einen weiten weg vor mir, positiv gedacht geb ich nicht auf, aber in so momenten wie jetzt die letzten 2 tage zieht mich alles so dermaßen runter das ich mühe habe nicht auf plan b zurückzugreifen....aber ich schaff das schon......

danke fürs lesen
Zitieren
#28
du schaffst das!!
ich hatte heute auch wieder einen sehr schweren tag und wieder eine schwere nacht.
irgendwie wird alles wieder.
ich bin sicher, es wird besser!

das totale gefühlschaos kenn ich auch, und zwar von den tabletten, als ich sie nahm.
es war schrecklich. 
mir geht es ohne besser, aber das ist bei jedem anders.

viel kraft auf deinem weg

antia
Zitieren
#29
hallo zusammen  Shy

danke dir anita für deine nachricht  Smile

mittlerweile.....ne, im moment gehts mir ganz gut....hammer was ein paar tage sonnenschein so ausmachen, ich fühl mich mal wieder normal.
vitamin D mangel ist schon ne krasse sache, ist das wetter trüb, ist das auch meine laune, bei schönem wetter gehts einem erheblich besser, das ist so krass was alles in einem so vorgeht je nachdem wie das wetter ist....jetzt am wochende solls wieder schlechtes wetter geben, bin gespannt was dann in mir vorgeht, freu mich schon drauf  Schwitz

morgen abend hab ich endlich meinen termin bei der hausärztin bin echt auf die werte gespannt und ob der letzte labor wert endlich da ist. der letzte test auf den ich warte ist ein abstrich da ich wohl eine mundschleimhaut entzündung oder sowas habe, was eventuell an dem folsäure mangel liegt Kratz

naja, morgen weiss ich mehr, werde berichten wenn es was neues gibt.....

wünsche allen noch eine gute nacht, einen guten morgen oder guten tag, je nachdem wer das wann liest  Wink
Zitieren
#30
hallo alle miteinander, 

wieder einmal ist es zeit für ein kleines update......

diese woche war ja wunderbares wetter, sonnenschein, schön mild, unglaublich wie gut es mir ging......
naja, relativ gut....
langsam bessert sich meine laune jedenfalls, es lebe die pharmaindustrie, ja ist so.....
letzten donnerstag hab ich die werte meines vitamin D mangels erfahren, einfach nur unterirdisch, der wert lag bei 6...laut arzt wären 20 gut aber aus anderen quellen wäre mehr optimal......
ich glaub medizin und wissenschaft sind sich da nicht so ganz schlüssig was optimal ist hab ich so das gefühl, muss mich da noch ordentlich reinarbeiten in das thema, fakt ist, es ist erschreckend wenig und erklärt mir einiges was mein gefühlsleben angeht.

aber so langsam geht es aufwärts. 
heute ist miserables wetter und dennoch bin ich weit davon entfernt "mir die kugel zu geben"

meine angst und PA sind jedenfalls bisher kaum noch vorhanden, allerdings sind meine hausärztin und therapeut der meinung das es nichts mit dem mangel zu tun hat.
am kommenden donnerstag hab ich ja meinen nächsten termin beim therapeuten, werd sehen was er jetzt dazu sagt, bin gespannt.

dann noch allen ein schönes wohenende, bis zum nächsten mal  124
Zitieren
#31
Juhu,

mach dir keinen Kopf. Ärzte und Therapeuten sind sich irgendwie nicht bewusst, wie viel so ein Mangel ausmacht.
Schließlich haben Nährstoffe einen großen Anteil an lebenswichtigen Prozessen im Körper.

Meine Therapeutin hat damals gesagt, sie behandelt mich nicht, wenn nicht vom Arzt Nährstoffe abgeklärt wurde.
So hatte ich auch gegen den Arzt ein Druckmittel, weil er mich unbedingt an die Therapeutin loswerden wollte.
Also hat die HÄ die Werte bestimmt.

Später konnte sich meine Therapeutin nicht erinnern, dass sie sowas je sagte und war auf einmal der Meinung, dass meine Symptome nicht von den Mängel kommen.
OBWOHL sie in jeder Therapiestunde erwähnte, das man Körper und Psyche nicht trennen sollte.

Wie dem auch sei, ein Vitamin D Wert ist definitiv zu wenig.
Bei einigen Laboren beginnt die Norm für Vitamin D sogar erst ab 30, alles darunter wäre bei denen ein Mangel.

Naja und Ärzte bekommen, was Nährstoffe angeht, keine Weiterbildung/Fortbildung.
Eine Freundin von mir ist Internistin, wohnt allerdings einige Autostunden entfernt.
Hatte ihr mal meine Werte gezeigt, die schon am Ende der Norm waren - Aussage "Sieht alles super aus".
Zitieren
#32
Na ja BrinniLee so einfach finde ich kannst du das aber nicht sagen das Ärzte sich nicht fortbilden oder den Zusammenhang von Nährstoffen und Psyche nicht erkennen. Bei mir war das anders da wurde das abgeklärt , als erstes sogar. Und jeder der ein Nährstoffmangel hat, hat doch nicht automatisch mit Angst und Panik zutun.
124
Zitieren
#33
Das war auf Nährstoffe, nicht allgemein auf alles bezogen.
Wenn das so rüberkam, als habe ich alles verallgemeinert, dann tut es das Leid.

Und ich habe auch nie gesagt, dass ein Mangel automatisch A&P auslöst.
Ich schreibe immer wieder dazu, dass es sein kann und das sie diese Symptome verstärken "können".

Ich bin immer noch tief verletzt, dass man bei mir nichts getestet hat, so wie bei dir.
Man hat mich einfach abgestempelt und mit AD nach Hause geschickt.
Hätte mir viel Leid erspart, wäre man so vorgegangen wie bei dir. Daher freue ich mich, dass du einen kompetenten Arzt hast.
Zitieren
#34
Hab es auch nicht so aufgefasst das der mangel an allem schuld sein soll, ich denke schon das es mit der psyche zu tun hat, warum auch immer, der mangel, so denk ich mal, verstärkt einiges extrem..... So mies wie es zur zeit ist..... Aber das Thema mit den Werten, wie hoch oder wie niedrig ist optimal, ist sehr komplex.... Und so richtig aufgeklärt worden darüber bin ich ja auch nicht, also von einem arzt und ich vermute das man von jedem arzt etwas anderes zu hören bekommt..... Muss mich mal richtig damit befassen.
Zitieren
#35
Hallo ihr lieben, heute mal wieder das neueste update..... 
Mittlerweile ist es so, das ich mich mal wieder normal fühle..... 
Es geht stetig bergauf und ich hoffe das es das nur noch tut, immer weiter bergauf. 
War heut nochmal bei meinem Therapeuten, haben über dies und das gequatscht, ich fühlte mich gut gelaunt, ja im moment bin ich wieder ein mensch. 
Ich fühl mich auch durch die Ergänzungsmittel, sprich zink, Folsäure, vitamin D auch körperlich immer besser, auch das geht bergauf, hoffe es wird nur noch besser. Auch meine gedanken krieg ich langsam wieder in den griff, aber da auch noch herzschmerz dabei ist dauert das noch. Aber alles in allem bin ich auf nem guten weg. Letzte woche wollte sich wieder ne PA ankündigen, ich kenne auch den Auslöser, aber es waren nur ein paar sekunden und war dann wieder weg. Ich wollte es auch gar nicht zulassen das sie ausbricht, irgendwie hab ich das unterbewusst auch geschafft. 
Allerdings war mein Therapeut der meinung ich hätte schon als ich vor 2-3 jahren gemerkt hatte das es wieder losgeht direkt kommen sollen, was ich definitiv das nächste mal machen werde, aber ja, nächstes mal..... Erstmal das jetzt hinter mich bringen ;Wink

Werd jetzt mal langsam anfangen "raus" zu gehen, mal grenzen austesten wie gut es jetzt wirklich ist, bin gespannt. 

Das war jetzt wie gesagt mal ein kleines update, werde demnächst mal wieder ausführlicher berichten. 

Bis dahin, LG kai  Shy
Zitieren
#36
Super dass es bergauf geht! 016
Prinzipiell erst mal durchdrehen! 021 
Zitieren
#37
Das liest sich gut, Kai.
Zitieren
#38
Hallo Kai,
Bin heute neu hier und hab mich erstmal eingelesen.
Cool dass Du hier so schreibst. Ich bin 44 und kämpf seit 18 jahren mit der panik. Nach depris voriges jahr sind nun die PA fett wieder da, samt zwangsgedanken und so.

Hab das erste Mal keine Kraft mehr und nehm jetzt seit 2 wochen Sertralin. Ich hoffe das bringt etwas Erleichterung

Ich grüsse in die Runde
Schlaumi
Zitieren
#39
Hallo Schlaumi, herzlich willkommen! Smile

Wenn du möchtest kannst du dich ja im "Ich bin neu hier"-Thread kurz vorstellen! Wink

(Auf der Hauptseite ganz unten. Smile )
Prinzipiell erst mal durchdrehen! 021 
Zitieren
#40
Hallo schlaumi, willkommen im forum  Shy
Ja, ich schreibe hier offen weil es mir und vielleicht auch anderen hilft, da schweigen nichts gebracht hat und auch nichts bringt und mein umfeld mich so akzeptieren muss wie ich bin, macht es vieles einfacher. 
Auch wenns mir im großen und ganzen besser geht und es auch dank der Medikamente bergauf geht, die Wochenenden sind für mich zur zeit immer noch ein grauß..... Hoffe das wird,  das ist eine sache die mich noch runterzieht..... Ich versuche die letzten monate irgendwie positiv zu sehen, das der große hammer kommen musste um mich aufzuwecken, über mich nachdenke, mein Verhalten analysiere und zukünftig alles besser machen werde. Mal schauen ob das klappt, wahr wohl das schicksal das zugeschlagen hat, wenn es sowas geben sollte..... Vielleicht hat eine größere macht noch etwas besonderes mit mir vor, vielleicht musste alles so kommen, kein plan was noch passiert...... Gibt es eigentlich sowas wie schicksal? Ist es vorbestimmt was mit uns passiert? Oder ist alles nur zufall? Lustig, es ist freitag nacht, 01:15 und ich denke über so dinge nach anstatt schlafen zu gehen......
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Körperempfinden beenträchtigt mein Leben :( Patrick1984 3 600 22.01.2017, 09:46
Letzter Beitrag: Kerry
  Die Angst soll nicht mein Leben bestimmen natini 22 2.898 18.11.2015, 13:05
Letzter Beitrag: milkyb82
  neu hier mit Panik atacken und angst um mein leben teddy 2 888 18.10.2015, 09:25
Letzter Beitrag: teddy
  Angst bestimmt mein leben nikki89 1 876 28.03.2015, 05:38
Letzter Beitrag: Karin
  Hallo zusammen - GZSZ im echten Leben. Cunny 5 1.343 06.02.2015, 09:18
Letzter Beitrag: Rena