Finanzielle Hilfe für Tochter - Fahrtkosten
#1
Hallo zusammen,

zuerst etwas über unsere Familie:
Ich bin die Mama, 49 Jahre alt. Meine Tochter , 23 , leidet unter einer Angststörung. Sie hat ihre Mittlere Reife gemacht und danach fing das Ganze erst richtig an. Sie konnte keine Ausbildung machen, weil es stellenweise so schlimm war, dass sie nicht aus dem Haus gehen konnte ( sie wohnt bei mir ).
Mittlerweile ist es schon sehr viel besser geworden. Sie ist in Therapie und nun ist sie an dem Punkt angelangt, an dem sie üben soll, mit Bus und Bahn zu fahren.
Die Therapeutin hat bei der Krankenkasse einen Antrag auf Übernahme der Fahrkosten gestellt.
Das einzige, das bewilligt wurde war, die Fahrkosten für 2 Monate zur Therapeutin. Allerdings liegt der Angstschwerpunkt auch auf Bahnfahren. Die Strecke zur Therapeutin kann man aber nicht mit der Bahn fahren. Da meine Tochter kein eigenes Einkommen hat, reicht mein Lohn ( inkl. Hartz IV Aufstockung ) nicht aus, um noch eine Fahrkarte für sie und ( wenigstens zu Anfang ) noch für mich oder eine andere Begleitperson zu zahlen.
Könnt ihr mit vllt. einen Tipp geben, wo man noch solche Zuschüsse herkriegen kann?
Zum Bescheid der KK wird natürlich ein Widerspruch eingelegt, aber das dauert und dauert alles sooooo lange.
Sie ist jetzt schon so weit gekommen und würde gern noch weiter gehen und dass sie das jetzt nicht kann, deprimiert sie schon sehr. Ich habe irgendwo Angst, dass sie die Hoffnung ausgiebt.
Wäre schön ,wenn jemand ne Idee hätte.

Danke euch
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Meine Tochter hat Angst und ich bin hilflos Anlin 11 1.826 16.05.2016, 11:19
Letzter Beitrag: Taube
  meine Tochter ist am Ende...HILFE!!! Tanja 91 22.084 09.01.2015, 15:09
Letzter Beitrag: Taube