Sich konfrontieren mit der Alltäglichen Angst
Hi Zusammen,

Eben hab ich n Anfall im Fahrstuhl bekommen, 
danach wollte ich los zum einkaufen, komme am Supermarkt an,
und ich hab mein Portmonee vergessen  Sad
Also wieder zurück ...

So beim einkaufen benommen & an der Kasse dachte ich eben ich kippe um Nächste Attacke bekommen. 
Irgendwie Nachhause geschafft und wieder Fahrstuhl gefahren. 

So jetzt zuhause & Kaputt!

Keine Ahnung warum ? gestern ging es mir Besser... Liegt wohl an der Tagesform ect...
Zitieren
Hallo Thompson,

jetzt ruhst du dich erst mal aus.
Morgen geht es dir sicher wieder besser.

Gruß
Karin
Zitieren
(16.06.2017, 10:48)Karin schrieb: Hallo Thompson,

jetzt ruhst du dich erst mal aus.
Morgen geht es dir sicher wieder besser.

Gruß
Karin

Hallo Karin, 
ja, später gehe ich noch raus & versuchen zu relaxen Wink
LG
Zitieren
Hey Thompson,

du bist aber dann zweimal in den Aufzug gestiegen!!?? Trotz Panik...  Applaus
Klar ist das eben Tagesform... Das kennt denke ich jeder. Geht es dir wieder besser?
Zitieren
(19.06.2017, 22:24)Suahara schrieb: Hey Thompson,

du bist aber dann zweimal in den Aufzug gestiegen!!?? Trotz Panik...  Applaus
Klar ist das eben Tagesform... Das kennt denke ich jeder. Geht es dir wieder besser?

Ja, da ging es mir wieder Besser!
Zitieren
Hallo Zusammen, 
Wie schöpft man neue Hoffnung ? 
manchmal hab ich das Gefühl, es keine Hoffnung mehr gibt, wegen den Anfällen usw..

Jeder sagt ich soll die Hoffnung nicht aufgeben, aber das fällt einem nicht immer leicht.
Zitieren
Hallo Thompson,

diese Anfälle nicht so ernst/wichtig nehmen und denken, morgen ist ein neuer Tag und mir geht es wieder besser.Dann gibst du der Angst nicht soviel Macht und sie wird auch weniger. Und nicht vergessen dich zu loben und dir Gutes tun.

Gruß
Karin
Zitieren
hallo,


ja das ist manchmal nicht einfach, das nicht so wichtig nehmen....

vielleicht auf gaaaanz banale, einfache dinge reduzieren die du gern machst,
und sie bewußt wahrnehmen dass du die einfach gerne magst

das kann serie schauen sein auf couch,
 gute zeitung/zeitschrift bewußt lesen die man mag,
draußen einfach einen baum beobachten ,
 bei mir : blumen kaufen, blumen pflücken, was leckeres essen 
auch wenns nicht gesund ist (nutella löffeln am abend, kommt schon vor....)
weiß nicht was männer noch so gerne machen 
und daran sehen dass es auch noch was nettes gibt!

und : es geht wieder aufwärts, wirklich!!!

alles gute
anita
Zitieren
(23.06.2017, 07:51)anita schrieb: hallo,


ja das ist manchmal nicht einfach, das nicht so wichtig nehmen....

vielleicht auf gaaaanz banale, einfache dinge reduzieren die du gern machst,
und sie bewußt wahrnehmen dass du die einfach gerne magst

das kann serie schauen sein auf couch,
 gute zeitung/zeitschrift bewußt lesen die man mag,
draußen einfach einen baum beobachten ,
 bei mir : blumen kaufen, blumen pflücken, was leckeres essen 
auch wenns nicht gesund ist (nutella löffeln am abend, kommt schon vor....)
weiß nicht was männer noch so gerne machen 
und daran sehen dass es auch noch was nettes gibt!

und : es geht wieder aufwärts, wirklich!!!

alles gute
anita

Danke Anita für die Netten Worte Smile
LG
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Meine Angst dreht sich ständig um den Tod steffikapf 26 1.296 08.04.2017, 18:41
Letzter Beitrag: anita
  Wie hat sich die Krankheit bemerkbar gemacht? Alex 36 4.550 28.10.2016, 20:09
Letzter Beitrag: Kristin1984
  Schlafentzug: kurze Zeit fühlt man sich besser.. Millini 5 1.174 30.04.2015, 14:42
Letzter Beitrag: Taube
  Ein wirklicher wille lässt sich nicht brechen Maurizio 20 3.479 23.04.2015, 19:11
Letzter Beitrag: Maurizio