Mein neustes Erfolgserlebnis
#1
Hallo zusammen,

seit 2 Wochen ist ja nun meine Therapie zu Ende und ich bin auch ehrlich gesagt froh Big Grin
Keine Ahnung warum, aber ich hatte das Gefühl, meine Flügel ausbreiten zu wollen und endlich das gelernte ohne Hilfe umzusetzen.

Mir geht es allgemein viel besser - gesundheitlich nicht so ganz, weil ich seit Wochen ne Erkältung ausbrüte, die nicht so recht kommt, aber auch irgendwie nicht geht.
Wie dem auch sei.

Mental fühle ich mich befreiter. Die Zeiten, wo ich auf dem Sofa sitze und in mich hinein höre werden viel kürzer.
Mit Angst wache ich schon seit Monaten nicht mehr auf.

Ich hab meine Schilddrüsenmedikation jetzt wieder selbst in die Hand genommen. Was wohl auch ein Grund ist, dass es mir besser geht. Zudem wirkt die Erhöhung langsam.
Naja, die 6 Wochen (bis sich die Dosis eingepegelt hat) sind auch fast rum.


Eine Freundin von mir ist derzeit schwanger und hatte errechneten Gerburtstermin Dienstag, 9.12., aber der Kleine lässt sich noch etwas Zeit.
Montag hatte ich sie schon ins KH begleitet, da war aber alles in Ordnung. Am Nachmittag war ich dann zur Vertragsunterzeichnung in meiner neuen Firma.
Da war es dann doch wieder so, dass ich dachte ich schaff es nicht. Was sich dann nach ca. 20 Minuten wieder gelegt hatte. Insgesamt war ich auch 1 1/2 Stunden dort.

Mittwoch rief die Freundin mich an, dass sie gerade bei ihrer Gyn ist und ob ich sie ins KH bringen könnte - war Verdacht auf Schwangerschaftsvergiftung, aber wie auch ganz am Anfang (als sie schwanger war und davon noch nichts wusste) hat meine Intuition gesagt "es ist alles gut" - so war es dann auch.
Übriges soll ich Patentante werden ^^

Die beiden Male im KH hatte ich vorher etwas Bedenken. Meine Angst war aber nur zu 20% vorhanden und ich war überrascht, dass ich die 2 Stunden im KH ohne Probleme rum bekam.
Hab zwar ab und an mal nachgespürt, war aber nichts.


Dann hat mich jemand aus meiner Hashi FB-Gruppe auf HSP (Hochsensible Personen) aufmerksam gemacht. Hatte schon mal davon gehört, aber mich jetzt erst damit befasst.
Ich hab festgestellt, das ich HSP bin. Mein Freund hat mir zum Nikolaus sogar das Buch "zart besaitet" geschenkt, was ich derzeit lese.
Bisher hab ich mich aber so oft darin wieder gefunden, dass ich gemerkt hab, einige Denk- und Verhaltensweisen gehören einfach zu mir und ich wollte mithilfe meiner Therapie, mich soweit umkrempeln, dass ich wieder ins soziale Leben passe XD *Ich Doofie*

Samstag gehe ich dann mit anderen HSP aus meiner Stadt frühstücken. Das tolle ist, die sind dort alle ähnlich gestrickt wie ich.
Keiner steht auf gefüllte Räume (daher gehen wir frühstücken, sobald der Laden aufmacht).

Samstag zu Sonntag feiern wir am Abend den Geburtstag einer Freundin rein und Sonntag Nachmittag ist noch ein Spieleabend bei uns angesagt.

Schon recht viel los an den 2 Wochenendtagen Big Grin

Aber ab 04.01. geh ich dann zum Glück auch wieder arbeiten. Bin schon sehr gespannt, komischerweise nicht aufgeregt. Das kommt dann vielleicht noch.

So, dass erstmal zu meinen Erfolgserlebnissen bisher.
Wünsch Euch allen noch eine angenehme Restwoche.
Zitieren
#2
Liebe Brini!
Ich freu mich so für Dich!
Ich wünsch Dir weiterhin viel Glück und ab 04.01. einen tollen Arbeitsanfang!!
GLG
Zitieren
#3
Hallo Brini,

die erste Arbeitswoche ist ja schon oder fast vorbei.
Wie gefällt es dir?

Gruß
Karin
Zitieren
#4
Hallo,
also 4 Stunden reichen mir völlig.

Es macht Spaß, aber danach bin ich so kO, dass ich meist zu Hause noch etwas döse.
Die Angst kam auch immer wieder mal auf und manchmal dachte ich "ich schaff es vielleicht doch nicht".
Aber ich erinnere mich, dass ich 2010 nach der ersten Angstphase auch Zeit brauchte, in die Arbeit so reinzukommen.

Dennoch, die Kollegen sind klasse, meine Kollegin der ich assistiere sowieso.
Der Chef ist super und keiner der Kollegen kommt mir "komisch" vor.
Also ich weiß nicht ob ihr das kennt, aber ich bin recht emphatisch und hab eine gute Menschenkenntnis.
Bisher gab es keine Kollegen, der mir unsympathisch rüberkam und das finde ich super.
Zitieren
#5
Das liest sich gut.
Du musst ja auch nicht länger arbeiten und dass du erst mal so geschafft bist, ist auch völlig normal.
Dass die Kollegen und der Chef in Ordnung sind, ist auch super.
Zitieren
#6
Sie haben mich gleich toll aufgenommen. Um 12 machen wir alle gemeinsam Mittag.
Auch bin ich bald Ansprechpartnerin für viele Dinge.

Es gibt auch sehr viele Vorzüge, zB tragen dort alle Hausschuhe und ich durfte mit welche aussuchen, dann durfte ich mir einen Kalender fürs Büro aussuchen, heute habe ich einen Parkplatz bekommen, Mittagessen wird von der Firma übernommen, da hab ich nur leider das Problem wegen meinen Unverträglichkeiten gehen nur 5 Gerichte.
Heißt ich hab nicht immer jeden Tag was zu essen.
Zitieren
#7
Eine super Firma, du hast es ganz gut getroffen. Da hat sich das lange Warten ja gelohnt.
Zitieren
#8
Auf jeden Fall Smile
Zitieren
#9
Das liest sich wirklich toll. Das die Angst immer mal noch hoch kommt, denke ich ist auch normal. Wird aber bestimmt bald verschwinden. Die Voraussetzungen sind da ja super klasse. Da hat sich das Warten wirklich gelohnt. Viel Spaß weiterhin Smile
124
Zitieren
#10
Wenn ich deine letzten Meldungen wegen den Vorstellungsgesprächen so lese und das jetzt höre, freu ich mich sehr für dich und denke, dass schon alles seinen Sinn gehabt hat. Smile

Aber mach langsam und achte auf dich, ja?
Leb in der Vergangenheit, wenn du traurig sein willst. Leb in der Zukunft, wenn du ängstlich sein willst. Und wenn du glücklich sein willst, dann genieß den Moment.
Zitieren
#11
Ich hab ja Samstag vor einer Woche meine Dosis für die Schilddrüse erhöht.
Die Werte waren nicht so besonders und nun stecke ich in der Erstverschlechterung, weshalb ich nach 4 Stunden auch schon so kO bin.

Nun ist 1 Woche rum und bei mir dauert es meist so um die 3 Wochen.
Aber ich weiß, danach geht es wieder aufwärts, sofern meine Blutwerte mitspielen Big Grin

Meine Kollegen und mein Chef sind sehr verständnisvoll, was ich natürlich nicht übermäßig strapazieren möchte.

Wie dem auch sei, ich wünsche euch erstmal ein schönes Wochenende.
Zitieren
#12
So, ich wollte auch mal wieder was positives schreiben, auch wenn natürlich die Tage des öfteren noch durchzogen sind von Höhen und Tiefen.
Aber ich schau nicht mehr zurück in die Vergangenheit und falls mir doch was einfällt, messe ich dem nicht mehr so viel bei.

Auf Arbeit läuft es super. Feuertaufe hab ich nun schon mehrmals mit Bravur bestanden, da meine Kollegin erst krank und nun zum 2. Mal im Urlaub ist.
Meine Arbeit wird gewürdigt und man plant auch weitläufig mit mir, was demnach heißt, dass ich in der Firma eine Zukunft habe.
Ich übernehme immer mehr Aufgaben und der Plan ist auch irgendwann die 4h aufzustocken.

Derzeit aus wegen meinem Hashimoto und anderen Beschwerten nicht möglich. Ich bin so froh, dass man dafür Verständnis hat.
Das ist ja nicht selbstverständlich. Dennoch bin ich deshalb bisher noch nicht einmal ausgefallen.

Das andere positive ist: Ich hab mir wegen Hashi nun sehr viel Wissen angeeignet und bin auch, wenn es die Zeit zulässt, in der FB-Gruppe sehr aktiv.
Jetzt hatte mich am Montag einer der Administratorinnen der Gruppe angeschrieben, ob ich sie als Admin unterstützen würde.
Mit mir hat man noch eine 2. "rekrutiert". Nun sind wir 7 Adminen (alles Frauen ^^) und kümmern uns um nun mittlerweile 12.800 Mitglieder.
Das war für mich nochmal eine Bestätigung, dass das was ich mache anderen hilft.
Zitieren
#13
Das liest sich richtig gut und ich freue mich für dich.
Zitieren
#14
Das klingt wirklich total positiv. Freut mich . Mach weiter so.
Applaus
124
Zitieren
#15
Oh man, da hab ich doch Beschwerden glatt mit t geschrieben ^^
Zitieren
#16
016

Klingt super! Freut mich wirklich für dich!
Zitieren
#17
Wollt euch allen ganz herzlich gratulieren! Hört sich super an und macht ganz viel Mut!!!!
Leb in der Vergangenheit, wenn du traurig sein willst. Leb in der Zukunft, wenn du ängstlich sein willst. Und wenn du glücklich sein willst, dann genieß den Moment.
Zitieren
#18
So, ich wollte mich mal wieder melden.

Probezeit habe ich erfolgreich bestanden und bin nun sozusagen festangestellt.
Es ging nach Ende der Probezeit automatisch in einen festen Vertrag über.
Mein Chef und meine Kollegen loben sehr viel, ich bekomme durchweg nur positives Feedback.

Natürlich ist nicht immer alles rosig und die Kommunikation auf Arbeit klappt vorn und hinten nicht, aber ich hab auch nicht erwartet, dass dort alles zu 100% läuft.
Außerdem ist es teil meiner Arbeit zu optimieren Smile

Ich arbeite noch 20h pro Woche, habe aber jederzeit die Option zu erhöhen und man lässt mir auch freie Hand, wann diese Erhöhung stattfindet.
In meinem Probezeit-Abschluss Gespräch hat man meine positive Entwicklung von Januar zu jetzt angesprochen.

Auch ich merke diese Veränderung, ich bin lebensfroher und selbstsicherer. Mich stört es nicht mehr, die erste am Telefon zu sein.
Zudem hatte ich letzte Woche einen am Telefon der nur englisch sprach.
Auf Arbeit gibt es Dankes-Kärtchen und ich habe ein "Prima" für die 20min auf Englisch von meiner Teamleiterin bekommen, die im übrigen nur 1 Jahr älter ist als ich.

Wir verstehen uns super und tauschen uns auch privat aus.
Viele Tipps hier aus der Gruppe und die ich selber gelernt habe, gebe ich ab und an an sie weiter, da sie gerade selbst psychisch etwas angeschlagen ist.
Verständlich nach dem Tod ihrer Großmutter.

Wie dem auch sei.
Auch wenn nicht jeder Tag bei mir perfekt ist und ich auch in letzter Zeit wieder viele Tage habe, an denen ich mit einem unguten Gefühl aufwache, ich habe bisher kein einziges Mal wegen Arbeit gekniffen.

Wenn ich überlege wie nervös ich die ersten 4 Monate war, obwohl ich schon sehr zeitig merkte, wie verständnisvoll man ist, haben mir die Symptome doch immer wieder eins reinwürgen wollen.
Das hab ich mittlerweile sehr gut im Griff, denn sobald ich mit Arbeit beschäftigt bin, sind alle Symptome verschwunden.

Einzig das Wetter macht mir zu schaffen, außerdem habe ich vor 3 Wochen die Pille ganz abgesetzt und kämpfe mit den Absetzerscheinungen.
Viele werden das bei den ADs kennen. Ist ja ähnlich mit Hormonen die von natur aus nicht vorgesehen sind ^^

Ansonsten bin ich leider noch zu inkonsequent mit dem Auffüllen meiner Nährstoffmängel.
Das hatte ich mal im Griff, da ging es mir super. Jetzt hängt alles etwas in der Luft, aber ich bin guter Dinge.

In der Hashimoto Gruppe werden es täglich mehr, bald knacken wir die 14.000 Mitglieder-Marke.

Das war es erstmal Smile
Wünsche ein schönes Wochenende
Zitieren
#19
Das liest sich total super Applaus  Und das freut mich sehr. Mach weiter so. Smile
124
Zitieren
#20
Stimmt, das liest sich super Brini, mich freut das auch sehr.
Ich finde es toll, dass du uns immer wieder schreibst, wie es dir geht.
So etwas macht den anderen sicher auch viel Mut.
Zitieren