Therapie
#1
Ich bräuchte bitte mal euren Rat. Ich hab ja lange nach einem Platz gesucht und jetzt möchte ich diesen Antrag bei der Kasse auf Kostenübernahme eines privaten Therapeuten stellen.

Nun ist Folgendes passiert: ich hab auf der Homepage des privaten Psychologen geschaut. Er ist im nächsten Ort, also gut erreichbar für mich, sein Behandlungsansatz spricht mich sehr an, und er hat am Telefon einen guten Eindruck auf mich gemacht.
Nun hat mich gestern abend eine zweite Psychologin angerufen, die mit mir Termine ausmachen möchte. Sie aber ist in einer anderen Stadt, ich müsste umsteigen und wäre lange unterwegs. Über sie selbst kann ich noch nicht viel sagen, aber sie hat ne Kassenzulassung.

Theoretisch bin ich ja verpflichtet, mein Möglichstes zu tun, einen zugelassenen Therapeuten zu finden- nur, wenn mir jetzt dieser private mit allem eher zusagt als die einzige von sechs, die mich anrief?
Ich bin jetzt unsicher: die Kasse weiß ja nichts von der zweiten Thera, also könnte ich den Antrag ganz normal stellen. Ich hab genug angerufen, dass das ausreicht und auch bereits die Zusage für November.

Was aber, wenn die Kasse ablehnt oder das Verfahren zu lange dauert und der Platz weg ist? Dann sind beide Plätze weg und ich steh ohne da.
Ich dürfte dann auch keine Probestunden vermutlich nehmen, weil das ja dann die Kasse mitbekäme, oder? Was würdet ihr machen? Oder einfach die Therapeuten anrufen und nachfragen?
Leb in der Vergangenheit, wenn du traurig sein willst. Leb in der Zukunft, wenn du ängstlich sein willst. Und wenn du glücklich sein willst, dann genieß den Moment.
Zitieren
#2
Genau, das musst du der Kasse ja nicht auf die Nase binden.
Falls deine Krankenkasse ein Büro in deiner Nähe hat bzw. gut erreichbar ist, würde ich dort persönlich hin gehe. Das mache ich immer, wenn etwas eilig ist und dann wirds immer sofort bearbeitet bzw. genehmigt.
Zitieren
#3
Ich hab mir überlegt, ob ich tatsächlich die Therapeutin anrufe und nachfrage, ob sie die Probestunden melden muss - wenn nein, kann ich ja durchaus bei beiden die 5 Probestunden machen und dann in Ruhe entscheiden. Sollte ich diejenige mit Kassenzulassung nehmen, wird es der Kasse umso lieber sein Smile

Es ist ja sicher nichts Außergewöhnliches, dass Klienten zwei, vielleicht sogar mehr Therapeuten in petto haben und dann dort die Stunden nehmen, bis sie sich dann entscheiden.

Danke, Karin Smile

Ach so, ne leider kein Büro in der Nähe. Das ist in der nächst größeren Stadt und die ist etwa 40km weg Smile Mit Bus halt bissel teuer nur dafür.
Leb in der Vergangenheit, wenn du traurig sein willst. Leb in der Zukunft, wenn du ängstlich sein willst. Und wenn du glücklich sein willst, dann genieß den Moment.
Zitieren
#4
Ich denke schon, dass sie das melden muss, da sie ja auch Geld von der Kasse für die Probestunden bekommt.
Zitieren
#5
Ich glaube ich würde bei jedem ein erstgesprach machen und mich dann entscheiden wo ich hin gehe.
Zitieren
#6
Ja, Dalla - das Problem ist, dass ich bei dem Privaten ja erst ein Erstgespräch führen kann, wenn die Kostenzusage von der Kasse für eine therapie da ist. So wurde mir das gestern von beiden gesagt.
Das heißt also, wenn ich das Erstgespräch bei der anderen Therapeutin mache, wird die Kasse mir möglicherweise die Zusage verweigern.
Genau das ist ja der Punkt, der mir Sorgen bereitet.
Leb in der Vergangenheit, wenn du traurig sein willst. Leb in der Zukunft, wenn du ängstlich sein willst. Und wenn du glücklich sein willst, dann genieß den Moment.
Zitieren
#7
Dann mach doch erst die kostenzusage und das erste Gespräch da.
Und dann bei der Kassen therapeutin.wenn die dann das dann abrechnet war die kostenzusage ja schon.
Zitieren
#8
Ich muss erst fragen, wann sie denn Termine anbietet. Hab von ner Bekannten gehört, sie sei sehr aggressiv gewesen.
Ich schau mal. Ob das klappt.

Danke euch
Leb in der Vergangenheit, wenn du traurig sein willst. Leb in der Zukunft, wenn du ängstlich sein willst. Und wenn du glücklich sein willst, dann genieß den Moment.
Zitieren
#9
Hatte eben mit ihr gesprochen. Sie meint, es geht nicht, die Kostenzusage abzuwarten und dann bei ihr Termine zu holen, dann würde ich mit der Kasse Probleme bekommen.
Also werd ich n ur zu dem Privaten gehen.
Leb in der Vergangenheit, wenn du traurig sein willst. Leb in der Zukunft, wenn du ängstlich sein willst. Und wenn du glücklich sein willst, dann genieß den Moment.
Zitieren
#10
Es ist natürlich deine Entscheidung, aber überleg dir das noch einmal.

Die Kostenerstattung zu bekommen, soll nicht gerade ein leichtes Verfahren sein, das viel Kraft kostet.
Wenn das dann nicht klappt, würdest du dann wieder ohne Therapieplatz dastehen.
Zitieren
#11
Was soll ich denn machen? Ich stecke in einer Zwickmühle. Ich kann mit dem Therapeuten privat erst Termine ausmachen, wenn die Kostenübernahme durch ist. Mache ich vorher bei der zweiten Therapeutin Termine, bekommt das die Kasse mit, da sie ja abrechnen muss und lehnt die Übernahme ab.
Ginge es doch nachher Termine zu machen, bekommt das erneut die Kasse mit, zieht die Zusage zurück oder ich Krieg noch größere Probleme, weil ich das verschwiegen habe.
Wie gesagt, der Privattherapeut sagt mir mehr zu.
Und wieso denkst du, es sei schwer, das durchzubekommen? Laut Gesetz sind die Kassen verpflichtet und der Sachbearbeiter meinte, das dauert etwa 14 tage
Leb in der Vergangenheit, wenn du traurig sein willst. Leb in der Zukunft, wenn du ängstlich sein willst. Und wenn du glücklich sein willst, dann genieß den Moment.
Zitieren
#12
Guck mal hier, lost:

Zitat:
Seit einiger Zeit berichten Versicherte der BPtK, dass ihre Kassen Kostenerstattungsanträge einfach liegen lassen", sagt Rainer Richter. Auf diese Weise, so der Präsident der Therapeutenkammer, würden die Krankenkassen die Behandlung verzögern.
Das Bundesgesundheitsministerium schiebt dem jetzt einen Riegel vor: Die Anträge gelten als genehmigt, wenn sie nicht innerhalb von fünf Wochen von der Krankenkasse entschieden werden. So lautet nun die Antwort des Ministeriums auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Maria Klein-Schmeink von Bündnis 90/Die Grünen.

http://www.spiegel.de/gesundheit/psychol...97358.html
Leb in der Vergangenheit, wenn du traurig sein willst. Leb in der Zukunft, wenn du ängstlich sein willst. Und wenn du glücklich sein willst, dann genieß den Moment.
Zitieren
#13
Vielleicht findest du ja jemanden mit Auto, der dich zur Krankenkasse fährt.
Zitieren
#14
Na gut, aber was in irgendeinem Bericht steht und was nachher passiert, sind ja leider oft sehr unterschiedliche Dinge. Da sollte man nicht blind drauf vertrauen. Da ich selbst im Öffentlichen Dienst bin, habe ich da schon diverse Erfahrungen gemacht (bzw machen müssen)

Wie gesagt, ist es ja ganz alleine deine Entscheidung, mir wäre es aber zu meiner schlimmsten Phase zu riskant gewesen, mein Vertrauen in die Krankenkassen zu legen.
Zitieren
#15
Das macht mir jetzt echt ne Menge Mut!

ABER :Ich möchte DEN Therapeuten, der mir am meisten zusagt und wo ich mich gut aufgehoben fühle - nicht den, den die Kasse mir zuweist. Dazu die ganze Zeit das Gefühl, ne falsche Entscheidung getroffen zu haben.

Und das GERADE dann, wenn es mir besonders schlecht geht.
Leb in der Vergangenheit, wenn du traurig sein willst. Leb in der Zukunft, wenn du ängstlich sein willst. Und wenn du glücklich sein willst, dann genieß den Moment.
Zitieren
#16
Es sollte nur ein nett gemeinter Rat sein, weil ich halt die Erfahrung gemacht habe, dass es oft alles nicht so leicht ist, wie es klingt und nicht wollte, dass du nachher wieder ohne Therapeuten dastehst.

Ich drück dir die Daumen, dass alles glatt läuft
Zitieren
#17
Es tut mir leid! Ich lese im Moment hinter jedem "deine Entscheidung " oder etwas in der Art sofort einen Angriff, dass ich was verkehrt mache, dass ich nicht genug mache, dass ich mich wieder hängen lasse. Man kann aber hier nur eine Entscheidung treffen: entweder für die Therapeutin oder den privaten Therapeuten.
Sorry, ich hoffe, das geht bald rum.
Leb in der Vergangenheit, wenn du traurig sein willst. Leb in der Zukunft, wenn du ängstlich sein willst. Und wenn du glücklich sein willst, dann genieß den Moment.
Zitieren
#18
Ist schon gut. - Wäre nur schön, wenn du nicht immer gleich so grätzig werden würdest. Mittlerweile hab ich kaum noch Lust mich überhaupt zu irgendetwas, was du schreibst, zu äußern, weil du mich eigentlich jedes Mal so anfährst

Das mit der Therapeutin wäre halt nur einfacher und könnte sofort losgehen. Da es dir schon lange nicht gut geht, wäre das halt der entspanntere Weg gewesen und du wüsstest sofort, dass jetzt alles auf den Weg kommt. Hättet ihr euch wirklich nicht verstanden, hätte sie die Therapie bestimmt auch abgelehnt und dann könntest du trotzdem noch die Kostenübernahme beantragen.
Das waren so meine Gedanken dazu. Nervenschonend gedacht ;-)

Sich mich der Krankenkasse rum zu ärgern, kann halt manchmal ziemlich anstrengend sein und das ist vermutlich das Letzte, was du gerade gebrauchen kannst.

Wie gesagt: Ich drücke dir die Daumen, dass alles glatt und problemlos läuft und du dann bald auch mit der Therapie beginnen kannst
Zitieren
#19
Hey Anja,
wie schon gesagt, keiner will dir was böses und dich in irgendeiner Weise angreifen oder dir was unterstellen.

Wir sind in diesem Forum um uns gegenseitig zu helfen und zu unterstützen. Keiner hätte was davon Unruhe hier zu stiften, denn dann würde irgendwann niemanden mehr geholfen werden.

Zudem können alle hier auch nur die Tipps geben, die sie selbst für richtig halten. Aber am Ende fällt jeder seine Entscheidung selbst.
Zitieren
#20
Ich weiß es ja und ich hab ja auch versucht, es zu erklären. Keine Entschuldigung. Ich weiß.

Gleich kommen Sozialarbeiter von dieser Beratungsstelle. Das war mir letzten Freitag so wichtig und ich war froh, dass die heut schon kommen. Jetzt ist es mir egal und ich möchte das gar nicht.
Was ist das nur? Ich verstehe es wirklich nicht. Soll ich darüber mit denen reden?

Danke dir, lost
Leb in der Vergangenheit, wenn du traurig sein willst. Leb in der Zukunft, wenn du ängstlich sein willst. Und wenn du glücklich sein willst, dann genieß den Moment.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  wie verläuft eine therapie? anita 3 834 25.03.2017, 17:25
Letzter Beitrag: Karin
  Günter Haffelder Therapie Jdulg 2 2.214 20.08.2015, 07:22
Letzter Beitrag: bin auch da